Get Adobe Flash player

Bundesliga,11. Spieltag: Die IGR muss in Niedersachsen ran ...

(tg) Die Spielpause der 1. Rollhockey-Bundesliga über die Feiertage und den Jahreswechsel war zwar nur kurz, doch daran liegt es keinesfalls, dass der Auftakt in 2018 nur mit kleinem Programm erfolgt: Ist das Wuppertaler Stadtderby schon lange im Terminkalender verschoben, so musste kurzfristig auch das Duell zwischen Darmstadt und Krefeld auf einen anderen (noch unbekannten) Tag gelegt werden…

So kommt dem amtierenden Meister ERG Iserlohn die Ehre zu, mit dem Heimspiel gegen den RHC Recklinghausen den sportlichen Startschuss zu geben (Sa., 15.30 Uhr – Sporthalle Hemberg). Der Titelverteidiger rangiert nach turbulenten zehn Runden gerade einmal auf dem sechsten Platz, mit lediglich drei Punkten Polster vor Rang 8. Und dahinter lauern bereits die Recklinghäuser… Dennoch sind die Rollen am Hemberg klar verteilt, die Iserlohner sind der Favorit, der im Vorjahr deutlich mit 9:4 die Oberhand behalten hat.

Um 16 Uhr wird dann das eigentliche Highlight der Runde angepfiffen: Der TuS Düsseldorf-Nord empfängt in der heimischen Rollsporthalle Unterrath den SK Germania Herringen zum Gipfeltreffen. Die Düsseldorfer stehen im lupenreiner West und demzufolge maximaler Punkteausbeute an der Ligaspitze und wollen diesen Nimbus gegen die westfälischen Verfolger wahren. Dabei kommt es nicht zuletzt darauf an, wer seine Trümpfe besser in Szene setzten wird: Die TuSler bieten mit gerade einmal 18 Gegentoren die mit Abstand beste Defensive der Liga auf, Herringen hat mit bereits 82 Treffern die gefährlichsten Angreifer in seinen Reihen. Es wird somit eine ähnlich knappe Angelegenheit wie im Vorjahr, als die Germanen hauchdünne mit 2:1 als Sieger vom Feld gingen.

Ein regelrechtes Spektakel boten vor Jahresfrist der SC Bison Calenberg und die IGR Remscheid, als es ernst nach Verlängerung und 23 Toren einen Sieger gab: Mit 12:11 lagen die Niedersachsen am Ende knapp vorne, wobei in der Tabelle damals die Bergischen weit vorne standen. Bei der Neuauflage (Sa., 18 Uhr – Sporthalle Eldagsen) stehen sich die beiden Teams nun als Tabellennachbarn gegenüber: Der Vizemeister liegt mit 18 Zählern auf Platz 4, Calenberg folgt mit 14 Punkten als Liga-Fünfter. Remscheid fährt dabei mit der Empfehlung von schon 70 Toren zu den Bisons, die mit bereits 47 Gegentreffern die schlechteste Abwehr der acht Play-off-Kandidaten hat.

Der Spieltag im Überblick …

… am 6. Januar 2018 mit dem 11. Spieltag                       

ERG Iserlohn                -           RHC Recklinghausen     15.30 Uhr, Hemberghalle

TuS Düsseldorf-Nord      -           SK Germania Herringen  16.00 Uhr, Rollsporthalle Unterrath

SC Bison Calenberg       -           IGR Remscheid             18.00 Uhr, Sporthalle Eldagsen

RSC Darmstadt             -           HSV Krefeld                  verlegt
RSC Cronenberg           -           SC Moskitos Wuppertal  verlegt auf den 17.01.2018, 20.00 Uhr

spielfrei: RESG Walsum
 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren



 
 
 


 


 






 
 

< mehr >